Ben Voll wechselt zu Bundesligist St. Pauli

Foto: Makki Sport/Viktoria Köln

Stephan Küsters, Sportlicher Leiter Viktoria Köln: „Wenn ein Spieler wie er, der über Jahre ein super Rückhalt war und sich so einen Schritt erarbeitet hat, mit der Bitte an uns herantritt, diesen Weg einzuschlagen, ist es für uns selbstverständlich, ihm diesen nicht zu verbauen. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Fußballer irgendwann in der höchsten Klasse ankommen möchte - Ben hat das nun geschafft. Deswegen kann ich ihm nur gratulieren und mich für seine Zeit bedanken. Er ist ein toller Mensch, ein super Typ und ein Vorbild auf dem Platz. Deshalb wünsche ich ihm alles Gute und dass er bei St. Pauli den Durchbruch schafft.“


Bereits in seiner Jugendzeit war Voll Teil der Viktoria-Vamilie, bevor er den Schritt zur U19 von Alemannia Aachen und den Profis von Hansa Rostock wagte. 2022 kam der gebürtige Bergisch Gladbacher zurück auf die Schäl Sick, stand seitdem in 77 Spielen mit dem roten V auf dem Rasen. Letztlich möchte sich auch der Schlussmann für seine Zeit in Höhenberg bedanken:


„Ich bin der Viktoria sehr dankbar für drei erfolgreiche Jahre in der Jugend und vor allem für zwei super lehrreiche Jahre im Profifußball. Dass man in seiner Heimatstadt so richtig im Profifußball ankommen darf, das ist sehr selten und dafür bin ich extrem dankbar.


Presseinformation Viktoria Köln