Beiträge von mojo

    Geht mir ähnlich wie dir KSR Reloaded wäre typisch, wenn wir uns wieder wie die letzten Jockel anstellen.

    Aber, wir haben außer gegen 1860 und Duisburg gegen alle Teams die in der Rückrundentabelle schlecht dastehen (ab 12. Platz) gepunktet - und das stimmt mich schon wieder etwas hoffnungsvoll.


    Dazu haben nicht wir den Druck, sondern Dynamo. Da ist das Szenario schon wieder fast wie gegen Halle. Sollte Dresden in den ersten Minuten nicht direkt treffen, werden die verzweifelt und vlt können wir dann einen Konter ausnutzen und in Führung gehen - dann gehen dort die Panikattacken los.

    Zum Spiel selbst: Die erste Hälfte der ersten Hälfte fand ich gut, da konnte man wenig meckern (außer die Chancenverwertung). Dann wurden wir etwas weniger dominant und konnten froh sein, dass wir vor der Hälfte keinen kassiert haben.

    Zweite Hälfte erst pfui und dann hui - mit etwas Glück vlt aber dann verdient.

    Der Familientag war eine gute Sache. Ich bin kein Marketingexperte, aber beim Ticketing und bei der Etablierung der Viktoria im Viertel geht wesentlich mehr. Das müssen sich die Verantwortlichen ankreiden lassen. Allein dieses Herumgeschiebe des Mikros in der Pressekonferenz gegen den VfB Lübeck, einfach peinlich. Auch die Arroganz, die mir zT im Fanshop gegenüber gebracht wird, kann sich die Viktoria nicht erlauben.

    Ich habe mir das auch schon oft gedacht. Die Präsenz im rechtsrheinischen Allgemein ist mir zu mau. Der Familientag war eine gute Entscheidung, viele neue Gesichter haben ein tolles Spiel in wunderbarer Atmosphäre gesehen.

    Solche Events braucht es aber eben öfter, sei es bei den Studenten an der TH, die Leute in den Arcaden mal ansprechen oder mal am Wiener Platz zu stehen. Die Präsenz muss erhöht werden.

    Warum hatte man nicht irgendwas auf der Kölner Kirmes in Deutz? Wer schießt am härtesten, wer kann 6x an der Torwand treffen oder am häufigsten den Ball hochhalten, die Sieger nach einer Stunde erhalten zwei Stehplatztickets, die Tagessieger Sitzplätze und der Gesamtsieger VIP-Plätze. Dafür nimmt man 1€ pro Versuch und ab geht´s. Da muss man eben mal kreativ werden

    Der Familientag war eine gute Sache. Ich bin kein Marketingexperte, aber beim Ticketing und bei der Etablierung der Viktoria im Viertel geht wesentlich mehr. Das müssen sich die Verantwortlichen ankreiden lassen. Allein dieses Herumgeschiebe des Mikros in der Pressekonferenz gegen den VfB Lübeck, einfach peinlich. Auch die Arroganz, die mir zT im Fanshop gegenüber gebracht wird, kann sich die Viktoria nicht erlauben.

    Ich habe mir das auch schon oft gedacht. Die Präsenz im rechtsrheinischen Allgemein ist mir zu mau. Der Familientag war eine gute Entscheidung, viele neue Gesichter haben ein tolles Spiel in wunderbarer Atmosphäre gesehen.

    Solche Events braucht es aber eben öfter, sei es bei den Studenten an der TH, die Leute in den Arcaden mal ansprechen oder mal am Wiener Platz zu stehen. Die Präsenz muss erhöht werden.

    Warum hatte man nicht irgendwas auf der Kölner Kirmes in Deutz? Wer schießt am härtesten, wer kann 6x an der Torwand treffen oder am häufigsten den Ball hochhalten, die Sieger nach einer Stunde erhalten zwei Stehplatztickets, die Tagessieger Sitzplätze und der Gesamtsieger VIP-Plätze. Dafür nimmt man 1€ pro Versuch und ab geht´s. Da muss man eben mal kreativ werden

    Nahezu Tabellennachbar, dazu Zwillinge in der Formtabelle der letzten fünf Spiele (2S - 1U - 2N). Aber Aue mit zwei Niederlagen zuletzt und wir mit drei ungeschlagenen Spielen (was unsere zweit längste Serie dieses Jahr darstellt).

    Verrückt finde ich, dass aus der Mannschaft, die gegen Aue auf den Platz ging nur noch fünf Spieler übrig sind.

    Rauhut stand für Voll im Tor, die IV bestand aus Lorch, Greger und Fritz (zwei von drei könnten Spielen, aber nur einer wird glaube ich spielen)

    Das Zentrum bestand aus Henning, Russo und Bogicevic, davon ist nur Russo übrig geblieben.

    Auf Außen waren May und Pako gesetzt, Pako könnte spielen, aber sicher ist das nicht.

    Vorne Marseiler und Hong - nur Marseiler spielt noch.


    Aus der gesamten Elf sind noch Lorch, Russo, Fritz, Pako und Marseiller übrig. Hong und Rauhut standen damals aufgrund von Verletzungen in der Elf. Aber es zeigt schon, wie dezimiert wird noch immer sind.

    Die Meinungen gehen bei diesem Spiel schon krass auseinander.

    Ich fand uns in Hälfte 1 wirklich nicht gut, bis auf zwei, drei Spieler (Lorch, Becker, Marseiler) hatten wir kaum Spielanteile.

    Ingolstadt hatte außer dem Elfer kaum Chancen und wenn war Voll auf dem Posten. Der Junge wird aktuell wieder stärker, auch wenn sein Fuß zur Zeit wieder eine Streuung wie eine Schrotflinte hat (siehe direkt erste Aktion im Spiel).


    Dann kam die rote Karte und die fand ich durchaus fragwürdig. Klar die Grätsche ist hart, offene Sohle und er trifft den Knöchel, aber rot? Ich finde nicht. Für mich hätte gelb und eine klare Ansage sowas nicht noch einmal zu machen völlig ausgereicht.


    Aber auch danach taten wir uns bis zur Halbzeit lange schwer und kommen kaum zu Abschlüssen, direkt nach der Pause dann etwas Glück und danach wurden wir nach und nach besser. Der Angriff über Russo und Pako war top, die Grätsche von Schulle übrigens hart, aber sauber. Das 2:1 war eine tolle Vorarbeit von Cabral und Glück, das Becker den so erwischt. Beim 3:1 kann Ingolstadt froh sein, das wir den Ball vorher schon nicht im Tor untergebracht haben. Der Elfer war für mich dann übertrieben.

    Alles in allem hatten wir das Glück mal auf unserer Seite.


    Wenn wir jetzt noch gegen Mannheim gewinnen, sollten wir eigentlich durch sein. ABER wir müssen noch gegen fast alle Teams aus dem Keller spielen und sollten es nicht schleifen lassen.

    Passt nicht 100%ig hier rein, aber unser U19- sowie Co-Trainer der Profis Marian Wilhelm ist beim Fußballlehrgang dabei, finde ich sehr erfreulich. Vielleicht haben wir ja unseren nächsten Trainer schon in unseren Reihen.

    Tatsächlich wird Marian als großen Trainertalent angesehen. Unendlich lange werden wir ihn nicht in unseren Reihen halten können.

    Nürnberg ist angeblich in der Pole Position um Marseiler. Ich finde das immer noch faszinierend, dass er in Liga 2 so begehrt ist.

    Ich fand unser Spiel gar nicht so schlecht, endlich konnten unsere IV auch mal wieder zeigen, dass sie torgefährlich sein können. Dazu ein Becker, der 90% der Bälle irgendwie festgemacht hat, er hat mir besonders in HZ1 sehr gut gefallen.

    Lorch auf der 6 ist eine Bereicherung für unser Spiel, er zimmert da Pässe zusammen, die einen echt hoffen lassen.

    Auf LV ist mit Cabral eine echte Verstärkung gekommen, ich war direkt begeistert und hoffe, er darf weiter so aufspielen, dann kann man nur hoffen, dass May oder er vlt auf kurz oder lang über rechts kommen könnten.

    Außerdem hat mir gestern Dietz gut gefallen, er hat alles weggeköpft was so in den 16er flog.


    Die Verletzung von Bogicevic ist scheiße und das gerade Schwabel diese Grätsche ansetzt ärgert mich. Er wusste da, was er macht.


    Alles in allem ein durchaus verdienter Sieg, weil Haching kaum was zählbares am Ende aufs Tor brachte in meinen Augen und das Glück mal auf unserer Seite war.

    Also Cabral würde ich nicht unter Kategorie Resterampe verbuchen. Was ich gestern gesehen habe in den 15 Minuten hat mich durchaus positiv gestimmt.

    Bei Anselm bin ich mir da schon weniger sicher, aber man sieht eben, dass der Geldbeutel nicht prall gefüllt ist.

    Das gesamte Spiel hatte ich das Gefühl, wir sind in Unterzahl. Besonders auf den Flügeln waren wir immer in Unterzahl, Handle und Pako waren immer zu weit weg von den Anspielstationen, weil sie eben nicht wussten, wohin.


    Erst mit der Umstellung auf 4er-Defensive wurde das ganze erträglicher, das war ein klarer Bock vom Coach, so lange an der Formation festzuhalten. Besonders, da mit Lorch jemand auf dem Platz war, der locker einfach ins ZDM rutschen kann.


    Alles in allem konnten wir froh sein, nicht mit 5 oder 6 Kisten heim fahren zu müssen.

    Lichtblicke für mich: Lorch, Becker, Bogicevic und Cabral

    Halbjahresbilanz unserer Sommerabgänge 23.


    Patrick Sontheimer:

    17 von 20 möglichen 3. Liga spielen, 16 in der Startelf.

    Davon eines krankheitsbedingt und zwei durch Sperre gefehlt.

    Absoluter Stammspieler bei Saarbrücken und nicht wegzudenken aus dem Spiel der Saarländer.

    Zwei der vier Niederlagen kassierte der FCS ohne Sonti im Kader.

    In der Liga noch ohne Torbeteiligung.


    3 von 3 Partien im DFB-Pokal, ein Tor gegen Karlsruhe vorbereitet eines gegen die Bayern geschossen.

    Gegen Frankfurt wie ein Löwe gekämpft und völlig ausgelaugt in der 85. Minute ausgewechselt.


    Absoluter Leistungsträger beim FCS, ohne Anlaufschwierigkeiten. Die Tabellensitutation kann nicht an ihm festgemacht werden.


    Kicker-Notenschnitt: 3,41


    Jamil Siebert:

    Eine Verpflichtung und Entwicklung die so wohl kaum einer erwartet hätte, war die von Jamil Siebert im Januar 2022. Als junger Heißsporn kam er aus dem Dorf auf der richtigen Rheinseite nach Köln und schlug nahezu direkt ein. Mit seiner körperlichen Präsenz, dem Speed und purem Willen hat er die Herzen der Fans im Sportpark schnell erobert.

    Seit diesem Sommer heißt es nun 2. Liga mit Fortuna Düsseldorf und Jamil liefert. Zum Saisonstart noch Einwechselspieler ist er seit dem 5. Spieltag Stammspieler, auch wenn er dabei von der Schulterverletzung von Kapitän Hoffmann profitiert. Dazu mauserte er sich zum 4. wertvollsten Spieler im Fortuna-Kader und konnte schon einen Treffer so wie ein Vorlage zum Erfolg in der Liga beisteuern. Alles in allem eine sehr gute Saison von ihm in der drittbesten Abwehr der 2. Liga. Außerdem ist er weiterhin im DFB-Pokal dabei und hat dort 100% der Spielzeit absolviert.

    Dazu vom Kicker auf Platz 6 der Rangliste gewählt in die Kategorie "Auffällig" und 2. bester junger Spieler nach Colin Kleine-Bekel.


    Kicker-Notenschnitt: 3,07


    Simon Stehle:
    Leise, still und heimlich verließ uns Simon Stehle. Nach einem soliden Saisonstart wurde er im letzten Drittel der vergangenen Saison gar nicht mehr eingesetzt. Nur beim für uns irrelevanten letzten Saisonspiel gegen Saarbrücken durfte er nochmal 15 Minuten ran.

    Und dort spielt er heute, nach Auflösung seines Vertrages in Hannover. In 18 von 19 Spielen stand er dabei im Kader, konnte dabei 14 Spiele absolvieren und durfte zwei Mal von Beginn an ran. Ihm gelangen zwei Tore und keine Vorlage. Dazu spielte er gegen Bayern und Frankfurt im Pokal, wenn auch keine tragende Rolle, so zumindest gegen den FCB von Beginn an.

    Im großen und ganzen ist seine Rolle in Saarbrücken ähnlich zu der bei uns. Von der Bank kommend mit Speed nochmal für frischen Wind sorgen. Wenig Einsatzzeit und viel von der Bank sind der aktuelle Stand.


    Kicker-Note: 3,25


    Robin Meißner:

    Nach einer Leihsaison bei uns wechselte auch Robin Meißner fest zu einem anderen 3. Ligisten, Dynamo Dresden. Hier muss sich unser ehemaliger 9er aber hinter den erfahrenen Kutschke und Schäffler einsortieren.

    Trotz der großen Konkurrenz, konnte er 12 Spiele absolvieren und 3 Tore + 1 Vorlage erzielen. Besonders ärgerlich dabei, dass er gerade gegen uns einen Sahnetag erwischte und Tor und Vorlage beisteuerte.

    Noch sucht der Stürmer bei Dynamo so richtig nach der Position auf dem Feld, zu Beginn als LA eingesetzt, wird er nun öfter als erste Wechseloption für Kutschke oder als zweiter Stürmer gebracht. So sind seine Einsatzminuten gering.

    Dafür konnte er im Sachsenpokal bisher glänzen, zwei Spiele, zwei Tore und zwei Vorlagen ebneten den Weg in das Viertelfinale, dort spielte er interessanterweise als 10er.


    Kicker-Notenschnitt: 3,71


    Frederico Palacios:

    Im Sommer ging es für Palacios von Köln in das beschauliche Panevezys (99.000 EW) im Nord-Osten von Litauen. Dazu wurde er Meister und darf erneut International teilnehmen.

    Trainer bei FK Panevezys ist Gino Lettieri und dieser setzte auf Palacios. In 16 möglichen Spielen kam er auf 13 Spiele und zwei Vorlagen.

    Außerdem durfte er in der Conference League Qualifikation 4 mal ran (1x Startelf, 3x Eingewechselt).


    Kicker-Notenschnitt: k. A.


    Ilhan Altuntas:

    Nach einer ordentlichen Leihsaison bei RW Koblenz wechselte Altuntas fest zum Wuppertaler SV.

    Dort kam er bisher aber nur phasenweise zum Einsatz. Nach 0 Einsätzen zu Saisonbeginn wurde er ab September 5x eingesetzt um dann wieder auf der Bank zu landen.

    Einzig gegen Düren durfte er dann nochmal von Beginn an 70 Minuten spielen. So kam er aber immerhin auf 8 Einsätze und 502 Minuten in der RL-West.

    Im Endefekt kommt Ilhan nicht an Lion Schweers und Niklas Dams vorbei. Seine Einsätze durfte er als Ersatz von Schweers absolvieren.


    Kicker-Notenschnitt: k. A.


    Kaden Amaniampong:

    In der Vorbereitung wurde Kaden noch bei unseren Spielen eingesetzt und konnte neben Schultz und Fritz in der IV Werbung für sich betreiben, dennoch haben sich die Verantwortlichen für eine Leihe entschieden. So ging es zu Hessen Kassel in die Regionalliga Süd-West.

    Dort konnte er von Anfang an überzeugen, absolvierte 16 von 20 Partien und erarbeitete sich einen Stammplatz beim Abstiegsbedrohten Team, wo er jedoch noch keine Torbeteiligung vorweisen kann.

    Bei Kaden kann man ein gutes Gefühl für die Zukunft haben, er erhält Erfahrung im Herrenbereich, Spielzeit und ist gerade einmal 19 Jahre alt.


    Kicker-Notenschnitt: k. A.


    Benjamin Hemcke:
    Nach der Leihe zu Alemannia Aachen wurde Benny Hemcke im Sommer nach Velbert verliehen.

    Bei Aufsteiger aus der Oberliga Niederrhein kommt er aktuell als Ergänzungsspieler zum Einsatz.

    In 17 möglichen Spielen war er 17x im Kader und konnte in 14 Spielen ins Geschehen eingreifen.

    Dabei erzielte er ein Tor und konnte ein Tor vorbereiten, außerdem durfte er in vier Landespokal-Spielen mitwirken und auch dort ein Tor vorbereiten. Hauptsächlich kommt er im offensiven Mittelfeld-Zentrum zum Einsatz. Leider sieht es aber nach keiner sehr guten Saison für Velbert selbst aus, sodass seine Einsätze wohl weiter Ergänzungen bleiben.


    Kicker-Notenschnitt: k. A.


    Kevin Lankford:

    Zu guter Letzt noch unser Sorgenkind, Lankford wurde überraschend in die USA zu Orange County ausgeliehen und spielte dort, dank unterschiedlicher Saisonabläufe, nur die Rückrunde für OC SC. Dort wurde er in 12 von 13 Spielen eingesetzt, konnte 1 Tor und 2 Vorlagen zur Teilnahme an den Playoffs beisteuern.

    In den Playoffs war dann in Runde 2 gegen Phoenix Rising (dem Späteren Liga-Sieger) nach Verlängerung Schluss.

    Über den Status eines Ergänzungsspielers kam Lankford aber nicht hinaus, nur ein Einsatz über 90min und viele Einwechslungen bekräftigen das. Außerdem kommt er jetzt wohl für die Rückrunde evtl. zurück (?) und hat seit Ende Oktober kein Spiel mehr bestritten. Alles keine guten Omen. Weiß jemand ob er wirklich wieder integriert werden soll?


    Kicker-Notenschnitt: k. A.

    oli das denke ich nicht. Angebote wird er schon durchaus haben. Nur halt nicht für den Winter, sondern für den Sommer und dann bei einem Verein in der unteren Tabellenhälfte.

    Dort wird er dann zur 65. Minute immer kommen um dem verzweifelten Trainer noch einen Funken Hoffnung zu geben, dass er mal alleine was erreicht.

    Ich gönne ihm das zusätzliche L von Herzen. Ich glaube nicht, dass er im Winter schon gehen wird. Das wird weder der Verein wollen, noch er und ich glaube kein Verein ist so verzweifelt einen Marseiler im Winter als Heilsbringer zu holen. Ja er ist gut drauf, ja er ist zur Zeit der Unterschiedsspieler, aber zur Wahrheit gehört auch, dass er noch immer viele Fehler macht und noch immer defensive Fehler macht.

    Puh, das Spiel musste ich erstmal sacken lassen. Wir schaffen es immer wieder der dumme Aufbaugegner für abstiegsbedrohte Mannschaften zu sein. Unsere Spieleröffnung war dieses mal komplett wild. Lübeck hat so hoch angelaufen und Lorch eigentlich immer gut auf diesen Anlaufmoment gewartet, aber weder Greger noch Schulz haben die Pässe nach außen weiterleiten können. Besonders in HZ1 waren May und Pako immer frei an der Seitenlinie. Ich hätte mir hier gerne mal den Lupfer dorthin gewünscht um die beiden in Laufduelle mit den 6er oder IV zu bekommen. Aber das ist schlicht nie geschehen.

    Ganz im Gegenteil, besonders May musste immer wieder aufgrund dummer Ballverluste nach hinten sprinten und kam regelmäßig nicht in den Zweikampf.

    Die erste Hälfte war dadurch eine der schlechtesten dieser Saison. Überraschend wurde es durch die Auswechslung von Hennings direkt besser - das hätte ich nicht erwartet.

    Das 2:1 durch Russo habe ich im Stadion gar nicht erkannt, weil das Fangnetz so scheiße ist, dass man absolut keine räumliche Wahrnehmung hat.

    Das 2:2 dann direkt im Anschluss, Becker kommt langsam ins rollen, sein Anlaufverhalten und seine Laufwege waren auch deutlich zum Saisonstart verbessert, und Mustafa tat es gut einen echten Stoßstürmer an seiner Seite zu haben. Er wurde zu einem Aktivposten, leider Hong wieder mit einer miserablen Leistung, außer einem guten Ballbesitz kam bei ihm nichts herum. Vlt benötigt er eine Pause wie vorher Becker.

    Marseiler wieder bester Mann auf dem Platz, was er alleine abarbeitet ist Wahnsinn. Aber ihm fehlt aktuell so ein bisschen der Moment für den Pass. Kann aber auch daran liegen, dass der Rest der Mannschaft deutlich abfällt.


    Alles in allem eine verdiente Niederlage, gegen eigentlich schwache Lübecker.

    Dann werden wir uns wohl in dieser zugigen Bude treffen. Das Wetter wird ja richtig schön nordisch angeblich.

    Ich pack mir Frischhaltefolie ein und Plastiktüten für die Füße.

    Für das Spiel wäre das miese Wetter natürlich ein Minuspunkt für uns. Lübeck kommt über Physis, Zweikämpfe und viele hohe Bälle. Aufdringlichstes Stilmittel der Hansestädter sind die Flanken aus dem Halbfeld. Diese schlagen meistens die beiden 6er in einen gut gefüllten 16er. Hier mache ich mir mit unserer großen, kopfballstarken IV eigentlich wenig Sorgen, ABER man sollte diese Flanken so gut es geht unterbinden oder zumindest stören. Hier sind Marseiler und Bogicevic gefordert zu pressen.


    Die Defensive hingegen ist nicht so mies, 15 Gegentore sind mittelmaß und nicht schlecht. Aufgefallen ist mir, dass die Rückwärtsbewegung nicht wirklich gut ist. Der VfB stürmt mit vielen Mann und ist so gegen Konter anfällig. Das sollte unseren Jungs zu nutzen wissen.